Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles 

Nachrichten

Aktuelle Meldungen, Publikationen und Studien aus dem Planungsamt der Bundeswehr.

Aktuelle Meldungen, Publikationen und Studien aus dem Planungsamt der Bundeswehr.

  • Zukünftige Militärattachés informieren sich über die Arbeit des Planungsamtes

    Im Rahmen ihrer Militärattachéausbildung besuchten die knapp 30 Teilnehmenden des Militärattaché-Verwendungslehrgang für Stabsoffiziere das Planungsamt der Bundeswehr. Der Deutsche Militärattachédienst ist das wesentliche Instrument der Außenrepräsentation des Verteidigungsministeriums im Ausland.
     


  • Der Dialog ist entscheidend

    In Berlin fand vom 9. bis 10. April die 14. Planerleitungsrunde statt. Das Planungsamt der Bundeswehr lädt hierzu die obersten Planer der Teilstreitkräfte und übrigen Organisationsbereiche sowie Vertreter der Ressourcenämter ein. Das Netzwerk der Planer nutzt dieses Forum, um sich über aktuelle Themen auszutauschen.
    Ziel des Planungsamtes ist es unter anderem, den gesamtplanerischen Ansatz zu verwirklichen und neben der Planungskategorie Rüstung auch die verbleibenden Planungskategorien Personal, Infrastruktur, Organisation und Betrieb in die planerischen Überlegungen einzubeziehen.


  • Politische Direktorin im Verteidigungsministerium Estlands besucht das Planungsamt

    Die Politische Direktorin im Verteidigungsministerium Estlands, Frau Kadi Silde, besuchte am 29. März 2019 das Planungsamt der Bundeswehr, um sich über dessen Aufgaben zu informieren. Nach der Begrüßung durch den Amtschef, Konteradmiral Thomas Jugel, wurden der estnischen Delegation die Grundzüge des Integrierten Planungsprozesses erläutert. Dieser stellt sich auf den ersten Blick als ein komplexes Gebilde dar, erweist sich aber, richtig angewendet, auf den zweiten Blick als flexibel und in jedem Prozessschritt transparent und nachvollziehbar.


  • Verteidigungspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion zum Informationsbesuch im Planungsamt

    Am 18. März 2019 besuchte Rüdiger Lucassen, MdB, in seiner Funktion als Verteidigungspolitischer Sprecher und Obmann der AfD-Bundestagsfraktion im Verteidigungsausschuss, mit seinem Kollegen Berengar Elsner von Gronow, MdB, das Planungsamt der Bundeswehr.
     


  • Gute Analyse – und dann?

    Vom Nutzen und Vorteil der Zukunftsforschung für die Politik. Konkret, wie lässt sich Politikberatung mit den Mitteln der Zukunftsforschung erfolgreich gestalten? Mit dieser Frage befasste sich der Kooperationsworkshop des Netzwerks Zukunftsforschung und des Referats Zukunftsanalyse des Planungsamts der Bundeswehr.


  • Das Planungsamt der Bundeswehr setzt Standards

    Im Verbund erfolgreich agieren zu können, macht sowohl national, als auch international einheitliche Standards notwendig. Wie sind die NATO und die Bundeswehr im Bereich der Standardisierung aufgestellt? Wie sind die zuständigen Standardisierungstellen national vernetzt? Wer befasst sich mit ähnlichen inhaltlichen Schwerpunkten? Wie erfolgt die administrative Bearbeitung? Wer kann hierbei unterstützen?
     


  • Der Generalinspekteur der Bundeswehr besucht das Planungsamt

    Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, besuchte am 19. November 2018 das Planungsamt der Bundeswehr. Nach der Vorstellung des Planungsamtes durch den Stellvertreter des Amtschefs, Alexander Weis, folgte eine Gesprächsrunde mit Abteilungsleitern und Unterabteilungsleitern, die General Zorn über ausgewählte Arbeitsschwerpunkte informierten.


  • Bewährtes fortführen und Neues gestalten
     

    Der „Think Tank Reservedienstleistende“ wurde vergangenes Jahr als Forum geschaffen, um den Austausch der Reservisten untereinander zu fördern, aber vor allem um konkrete Vorschläge zu erarbeiten, wie das Planungsamtes der Bundeswehr für Reservisten weiterhin attraktiv bleiben kann.


  • Innovation als Schlüssel zur Zukunftssicherung

    Im Rahmen des CD&E-Vorhabens „Innovationsmanagement“ wurde ein erstes Limited Objective Experiment durchgeführt. Die moderne Laborlandschaft, über die das Planungsamt der Bundeswehr an seiner „Außenstelle“ in Taufkirchen verfügt, bot dafür die optimalen Bedingungen. Unter der Leitung des Planungsamtes wurde in einem 3-tägigen Limited Objective Experiment der bisherige konzeptionelle Lösungsansatz einer IT-Unterstützung für das Innovationsmanagement im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung validiert. 
     


  • „Über Europa reden“ – Bürgerdialog unter Beteiligung des Planungsamtes der Bundeswehr

    Interessierten Bürgerinnen und Bürger wurde die Möglichkeit geboten, sich beim diesjährigen Bürgerdialog, der am 15. Oktober 2018 im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden stattfand, gemeinsam der Zukunft der europäischen Sicherheitspolitik zu nähern. Nach der Begrüßung durch den Direktor des Militärhistorischen Museums Herrn Oberst Dr. Armin Wagner, stellten zwei Experten aus der Abteilung Politik des Bundesministeriums der Verteidigung dar, welchen Herausforderungen und Rahmenbedingungen, sich die Sicherheitspolitik der Europäischen Union derzeit ausgesetzt sieht.


  • Das gemeinsame sprachliche Verständnis als Basis der Zusammenarbeit

    „Terminologiearbeit ist nicht im Fokus der Welt, aber ohne eine abgestimmte Terminologie ist eine fundierte Zusammenarbeit kaum möglich.“ Mit diesen Worten eröffnete Fregattenkapitän Peters, Leiter der Koordinierungsstelle für Terminologie der Bundeswehr, nach dreijähriger Pause, die diesjährige Terminologiekonferenz der Bundeswehr im Planungsamt.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.05.2019


https://www.planungsamt.bundeswehr.de/portal/poc/plgabw?uri=ci%3Abw.plgabw.aktuelles